Start / Blog / Wie entscheidend ist Flüssigkeit für deine Regeneration? [Part 1/5]
Wie entscheidend ist Flüssigkeit für deine Regeneration? [Part 1/5]

Wie entscheidend ist Flüssigkeit für deine Regeneration? [Part 1/5]

Als Sportler erzielst du herausragende Leistungen, wenn du drei Bereiche unter Kontrolle hast: Deine Ernährung, dein Training und deine Regeneration!

Die Punkte Ernährung und Training sind den meisten Menschen auch bewusst und das sind die ersten Bereiche, in denen sie versuchen ihre Performance zu optimieren. Dann wird jede Kalorie gezählt, jedes Gramm abgewogen oder jeder Trainingssatz in ein schlaues Büchlein eingetragen. 

Versteh mich nicht falsch, das sind alles wichtige Punkte. Wenn dabei aber die Regeneration nicht beachtet wird, kann kein Fortschritt erzielt werden. Und genau darum soll es in dieser 5-teiligen Serie gehen.

Legen wir direkt los mit dem ersten Grundprinzip:

Der Ausgleich deines Flüssigkeitsverlustes hat oberste Priorität!

Schon der langjährige Arzt des ehemaligen Radprofis Lance Armstrong sagte: "Es gibt keine einzige Droge oder Dopingmittel auf dieser Welt, was deine Leistung so extrem steigern kann, wie ausreichend Wasser zu trinken!". Und er hat verdammt nochmal recht!

Drei Faktoren, warum die Aufnahme von Flüssigkeit so wichtig ist:

 Flüssigkeitsverlust verringert die Aufnahmefähigkeit von Nahrung
➡️ Dein Körper verwendet Wasser, um den Nahrungsbrei im Darm aufzuweichen und diesem dann die Nährstoffe zu entziehen und diese anschließend im Körper zu verteilen. 


 Kleineres Blutvolumen bei Flüssigkeitsmangel
➡️ Dein Blut sorgt dafür, dass die Nährstoffe in die Muskulatur transportiert werden und Stoffwechselabbauprodukte aus dem Muskel abtransportiert werden können. Diese Prozesse sind elementar, um schnell zu regenerieren.

 Deine Muskulatur besteht zum Großteil aus Wasser
➡️ Wasser
 wird beim Aufbau sowie bei der Erneuerung von Zellen und Gewebe benötigt. Ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr kann keine Regeneration stattfinden und keine Muskulatur aufgebaut werden.

Wie viel Flüssigkeit sollte ich nach dem Sport trinken?

Es gibt eine einfache Faustformel: 
- Du wiegst dich einmal vor dem Training und direkt nach dem Training. Das Gewicht was du verloren hast, ist die Menge an Flüssigkeit, die du ausgeschwitzt hast. 
- Da jedoch trotzt Flüssigkeitsmangel nach dem Training weiterhin ein Teil der wieder aufgenommen Flüssigkeit durch den Urin ausgeschieden wird, solltest du diesen Wert mit dem Faktor 1,5 multiplizieren. 

Beispiel:
- Du wiegst vor dem Training 80kg
- Nach dem Training sind es nur noch 79kg
- 1kg Differenz x Faktor 1,5 = 1,5 Liter Flüssigkeit, die du nach dem Training zu dir nehmen solltest.

WICHTIG: Diese Menge nicht auf mal trinken, da der Körper sie nicht aufnehmen kann. Lieber über einen größeren Zeitraum kleinere Mengen von 200-350ml trinken. 

Fazit:

Es ist sehr wichtig, dass du immer darauf achtest, ausreichend hydriert zu sein! Du könntest zum Beispiel unmittelbar nach dem Training mit einem JoyBräu starten, damit die anderen Vorteile, die ein Proteinbier als Post-Workout-Getränk hat, ausnutzen und anschließend auf Wasser umsteigen. 

 

SICHERE DIR JETZT DEINE PROTEINREICHE, ISOTONISCHE
ERFRISCHUNG IM SOMMER-SPECIAL:

0 Kommentare

Lass uns wissen, was du denkst